Samstag, 5. November 2011

Standpunkt 92 - Europas Krise


TELEPOLIS: „Krise und Wahn“

Von Tomasz Konicz


Der Autor beschäftigt sich sehr eingehend mit der jüngsten Entwicklung bei der Euro-Krise rund um das Griechen-Referendum. Sehr detailreich und kompetent. Wieder eine absolut lesenswerte Lektüre von Konicz, aber ausdrücklich nur etwas für Leute, die sich immer noch eine eigene Meinung bilden. Deshalb eine ganz dicke Empfehlung von uns.  

Der Artikel ist - wie immer - umfangreich und enthält viele Querverweise. Aus diesem Grund haben wir hier nur den Link hinterlegt:


Außerdem: Wer noch Argumente sucht gegen die Vorurteile der Euro-Neurotiker und Stammtisch-Meinungsmacher, der bekommt hier auf jeden Fall bestes “Futter”.


In diesem Zusammenhang ein Zitat, dessen Wahrheitsgehalt gerade wieder bestätigt wird:

„Es gibt keine subtilere und auch keine sicherere Methode, einer Gesellschaft ihre Grundlagen zu entziehen, als die Zerstörung ihrer Währung. ... und kaum einer unter einer Million versteht das wirklich.“ - John Maynard Keynes